Pressespiegel

2016

12. Juli 2016: Gedenken zwischen Opferverbänden und Ministerialbürokratie [diepresse.com]

7. Juli 2016: KZ-Überlebende klagen Zeitschrift “Aula” wegen Ehrenbeleidigung [derstandard.at]

7. Juli 2016: Mauthausen-Überlebende klagen „Aula“: „Es reicht“ [haraldwalser.at]

6. Juli 2016: Reform für Gedenkstätte Mauthausen abgesegnet [derstandard.at]

6. Juli 2016: Nationalrat: KZ-Gedenkstätte Mauthausen wird Bundesanstalt [ots.at]

30. Juni 2016: Futtertrog Politjobs: Sie lernen es nicht! (Harald Walser) [haraldwalser.at]

29. Juni 2016: Botschafter unterstützen Ausgliederung ‎der KZ-Gedenkstätte Mauthausen – Diplomaten ersuchen um die Umbenennung der neuen Bundesanstalt in “Gedenkstätte KZ-System Mauthausen-Gusen” [www.ots.at]

28. Juni 2016: Mauthausen-Opfer: Kein Extra für Polen [derstandard.at]

24. Mai 2016: Regierung gliedert die KZ-Gedenkstätte Mauthausen aus [salzburg.com]

13. Mai 2016: KZ-Gedenken: Immer weniger Schüler besuchen Mauthausen [diepresse.com]

19. April 2016: KZ Mauthausen: Tauziehen um Zuständigkeit [kurier.at]

“Außerdem wird die Gedenkstätte einer parlamentarischen Kontrolle entzogen”, schreibt auch der Verein “Vermittler-Initiative” in einer Stellungnahme. “Dieses Aufsichtsratsgremium ist nicht unabhängig, schon gar nicht von Parteipolitik”, heißt es.”

19. April 2016: KZ-Gedenkstätte Mauthausen: Kritik an Ausgliederung [derstandard.at]

“Keine Zustimmung gibt es auch von der “Vermittler_inneninitiative an der Gedenkstätte Mauthausen-Gusen”. “Auch wenn es immer wieder als solche benannt wird, der Gesetzesvorschlag hat keine Auslagerung zum Ziel”, meint diese. “Die Gedenkstätte bleibt in der Bevormundung, die Geschäftsführung sogar in der Abhängigkeit des Innenministeriums.” Gleichzeitig werde sie einer parlamentarischen Kontrolle entzogen.
Das künftig entscheidungsbefugte Kuratorium werde in erster Linie durch Ministerien besetzt und nicht durch Vertreter einer transdisziplinären Fach- und Zivilgesellschaft, so die Vermittlerinitiative weiter. “Dieses Aufsichtsratsgremium ist somit nicht unabhängig, schon gar nicht von Parteipolitik.””

19. April 2016: Walser: Gedenkstätte Mauthausen darf kein „Proporz-Memorial“ werden [ots.at]

8. April 2016: Stellungnahme der Akademie der bildenden Künste Wien [parlament.gv.at]

6. April 2016: Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der NS-Opferverbände und Widerstandskämpfer/innen Österreichs [parlament.gv.at]

1. April 2016: Gastbeitrag: Wo die Republik beginnt und endet. (Wolfgang Schmutz) [haraldwalser.at]

31. März 2016: KZ-Gedenkstätte als großkoalitionäre Wirkungsstätte (Harald Walser) [diepresse.com]

17. März 2016: Bundesmuseum Mauthausen? (Martin Fritz) [martinfritz.info]

8. März 2016: Gedenkstätten werden zur Bundesanstalt [derstandard.at]

2015

24. Juni 2015: KZ-Gedenkstätte Mauthausen: Offene Fragen bei Ausgliederung [nachrichten.at]

Zitat: “Eine Gedenkstätte ganz ohne parteipolitischen Einfluss konnte er sich nicht vorstellen. “Wie geht denn das in Österreich?”, sorgte er für Lacher im Publikum. Genau das ließ Axel Schacht von der Vermittler_inneninitiative an der Gedenkstätte erschaudern. “Eine österreichische Lösung kann für die Gedenkstätte nur die schlechteste sein.””

01. Juni 2015: KZ-Gedenkstätte Mauthausen wird 2016 Bundesanstalt [nachrichten.at]

17. April 2015: Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist ein Lern- und Gedenkort und keine politische Bühne [vice.com]

15. April 2015: Mauthausen: Das Betreten erfolgt auf eigene Gefahr! [haraldwalser.at]

15. April 2015: Kritik an Regierungsplänen für KZ-Gedenkstätte Mauthausen [salzburg.com]

14. April 2015: Mauthausen: Alle Macht den Ministerialräten? [diepresse.com]

13. April 2015: Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist das Feigenblatt Österreichs [vice.com]

7. April 2015: Gedenkstätte Mauthausen wird “Bundesanstalt” [derstandard.at]

2014

29. September 2014: Ö1 Mittagsjournal: “Sparprogramm trifft Mauthausen” [oe1.orf.at]

18. September 2014: „Gedenken vermitteln“ [http://kupf.at]

17. September 2014: Mauthausen: Schließtag in Gedenkstätte nun fix [http://derstandard.at]

6. August 2014: Kein ganz normaler Arbeitsplatz. Anspruch und Arbeitsumstände der Vermittler an der Gedenkstätte Mauthausen (Ö1: Moment – Leben heute) [http://oe1.orf.at]

16. Juli 2014: Kritik an Schließtag in Gedenkstätte Mauthausen [derstandard.at]

16. Juli 2014: Gedenkstätte Mauthausen: Schließtag “inakzeptabel” [diepresse.com]

16. Juli 2014: Kritik an Schließtag in Mauthausen [ooe.orf.at]

16. Juli 2014: Freiheitskämpfer/innen kritisieren Kürzung von Öffnungszeiten in KZ-Gedenkstätte Mauthausen [www.ots.at]

20. Juni 2014: “Ich bin viel hellhöriger geworden und mische mich jetzt auch häufiger ein!” [nachrichten.at]

17. Juni 2014: Martin Fritz: Bundesmuseum Mauthausen? Die Entwürfe zur Auslagerung der KZ-Gedenkstätte [martinfritz.info]

30. Mai 2014: Mauthausen: Experte fordert Beirat [oe1.orf.at]

Zitat: “Allerdings dürfe eine Auslagerung nicht Vorwand für Einsparungen werden. Schon jetzt ist zu hören, dass Mitarbeiter der Gedenkstätte, die die Führungen für die hunderttausenden Besucher pro Jahr machen, nicht wissen, wie es mit ihrer Arbeit weitergeht. Perz befürchtet, dass hinter den Überlegungen der Auslagerung steckt, dass man an Einsparungen denkt. “Und es kann überhaupt nicht sein, dass wir jetzt eine Low-Cost-Gedenkstätte bekommen. Wir haben ein Neugestaltungskonzept, von dem höchstens ein Viertel realisiert worden ist. Und es gibt keine Aussicht auf Finanzierung für die Durchführung dieser weiteren Reformschritte.”

24. Mai 2014: Gedenkstätte Mauthausen “auslagern” [nachrichten.at]

23. Mai 2014: Gedenkstätte Mauthausen soll aus Ministerium ausgelagert werden [derstandard.at]

23. Mai 2014: Gedenkstätte Mauthausen vor Auslagerung? [oe1.orf.at]

22. Mai 2014: Reden wir über Verantwortung – Vermittler_innen an der Gedenkstätte Mauthausen-Gusen organisieren sich [malmoe.at]

10. Mai 2014: Mauthausen: Großflächige Neonazi-Parole an Mauer der KZ-Gedenkstätte [derstandard.at]

Zitat: “Zum anderen kritisiert er den Umstand, dass die Schändung nur durch eine Indiskretion an die Öffentlichkeit geraten sei. Denn am Freitag, als die Schmiererei entdeckte wurde, kam vom Innenministerium keine Reaktion, sagt Mernyi zu derStandard.at. Er hätte sich jedoch erwartet, dass das offizielle Österreich diese Aktion entschieden verurteilt. Wieder einmal sei der “österreichische Weg” gewählt worden, so Mernyi, man habe es verheimlichen wollen.”

9. April 2014: Ein unsichtbares Gedenken [Salzburger Nachrichten]

27. Januar 2014: An einer KZ-Gedenkstätte arbeiten [progress-online.at]

27. Januar 2014: Wo sich Vergangenheit und Gegenwart treffen – Mauthausen [progress-online.at]

23. Januar 2014: Grüne sorgen sich um Gedenkstätte Mauthausen [derstandard.at, kleinezeitung.at]

22. Januar 2014: Anfragebeantwortung durch die Bundesministerin für Inneres Mag. Johanna Mikl-Leitner zu der schriftlichen Anfrage (160/J) der Abgeordneten Dr. Harald Walser, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Inneres betreffend Derzeitige Situation in der internationalen Gedenkstätte Mauthausen [parlament.gv.at]

16. Januar 2014: Wie ernst ist es der Innenministerin mit der KZ-Gedenkstätte
Mauthausen? [KPÖ OÖ]

2013

19. Dezember 2013: Mikl-Leitner präsentierte Katalog zu Mauthausen [Die Presse, Salzburger Nachrichten, Kleinen Zeitung]

Zitat: “Außerdem werden die Außengestaltung des Geländes, das
Besucher-Leitsystem und das pädagogische Konzept weiterentwickelt. Den
letzten Punkt betrachte sie als am Wichtigsten, da es darum gehe: “Wie
können wir es schaffen, derartige, schreckliche Geschichte unseren
Kindern zu vermitteln, dass so etwas nicht mehr passiert?”, sagte
Mikl-Leitner.”

18. Dezember 2013: Das Konzentrationslager Mauthausen 1938-1945. Katalog zur Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Vorwort von Barbara Glück, Leiterin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Seite 11:

Zitat: “Wir setzen alles daran, dass Mauthausen ein Lernort ist und bleibt. Wir
sehe die Gedenkstätte als einen lebendigen Ort der kritischen
Auseinandersetzung mit unserer eigenen Geschichte und einen Ort der
Menschenbildung. Der Erfolgt unseres pädagogischen Teams wurde allzu oft
in den Schatten der Neugestaltung gedrängt, obwohl sein Aufbau eine der
allerersten Initiativen dieses Prozesses war. Ein exzellentes
pädagogisches Team und 100 professionell ausgebildete Vermittlerinnen
und Vermittler sind da, um die Geschichte und die Geschichten dieses
schwierigen Ortes weiterzutragen und zu vermitteln.”

27. November 2013: Grüne Fragen zur Gedenkstätte Mauthausen [derstandard.at]

26. November 2013: Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Harald Walser, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Inneres betreffend derzeitige Situation in der internationalen Gedenkstätte Mauthausen [parlament.gv.at]

18. Oktober 2013: Auf der langen Bank – Die Gedenkstätte Mauthausen und die Republik. Eine erinnerungspolitische Skizze zum Jahrestag der Moskauer Deklaration [MALMOE Printversion 64]

12. Oktober 2013: Mauthausen-Gedenken vor verschlossenen Türen [derstandard.at]

6. Juli 2013: Yariv Lapid verlässt Gedenkstätte Mauthausen [erinnern.at]