Unsere Anliegen

Unsere Positionierung zur Zukunft der Gedenkstätte Mauthausen:

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen ist ein Ort des Erinnerns und Gedenkens, der individuellen und gesellschaftlichen Selbstreflexion und des Lernens.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen orientiert sich in ihrer (Neu-)Positionierung an den Besucher_innen. Ihre Bemühungen sollen sich nicht auf das Erhalten und Verwalten reduzieren.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen ist eine Institution der außerschulischen historisch-politischen Bildung – diesbezüglich hat sie eine die Vergangenheit aufnehmende, jedoch in die Zukunft gerichtete Aufgabe.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen ist ein Ort der historischen und didaktischen Forschung.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen erklärt sich nicht von und durch sich selbst, es bedarf einer musealen und pädagogischen Aufbereitung und Begleitung.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen darf nicht nur historisch in ihrer internationalen Dimension begriffen werden – sie ist heute nicht minder eine internationale Gedenkstätte. Eine Neustrukturierung kann nicht alleine im nationalen Rahmen verhandelt werden, eine Internationalität ist auch in die Überlegungen zur Zukunft der Gedenkstätte einzubeziehen.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen ist die zentrale Gedenkstätte Österreichs, die einer dezentralen Erinnerungskultur nicht entgegen steht oder die Notwendigkeit einer solchen mindern soll.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen ist eine zentrale Realität österreichischer Geschichte, sie erinnert nicht nur ihrer Opfer, sondern symbolisiert ebenso Täter_innenschaft und Mitverantwortung.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen darf nicht für parteipolitische (Erinnerungs-) Agenden instrumentalisiert werden.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen braucht einen strukturellen Rahmen, der die Verantwortung der Republik nicht mindert bei gleichzeitiger historisch-wissenschaftlicher und pädagogisch-didaktischer Autonomie.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen ist auch ein Arbeitsplatz. Den Beschäftigten ist ihre Verantwortung bewusst – auch ihnen muss verantwortungsvoll und mit Respekt begegnet werden.

Die internationale Gedenkstätte Mauthausen ist ein öffentlicher Ort, dessen Zukunft öffentlich debattiert und ausverhandelt gehört.